Filmmusik – Produktionsmusik -Werbemusik – Wie läuft das?

Wenn wir ein neues Album produzieren überlegen wir uns immer wofür dieses eingesetzt werden kann. Filmmusik, Trailermusik oder Musik für Werbung – verschiedene Musikkategorien welche unterschiedliche musikalische Ansätze benötigen.

Musik für Werbung…

…ist meistens einprägsam aber darf nicht nervig sein. Gar nicht so einfach einen hohen Wiedererkennungswert zu generieren. Denn der Hörer wird schnell genervt durch eine ständige Wiederholung. Aber Wiederholungen sind nötig um die Botschaft ins Gedächtnis zu brennen. Werbemusik ist daher sehr individuell und wird bei uns häufig als Auftragsarbeit vergeben. Audio Logos oder Jingles fallen ebenfalls in diese Kategorie.

Doch eine Auftragsarbeit wird alleine durch die Exklusivität hoch vergütet und ist daher sicherlich nicht für jedes Projekt machbar. Besonders nicht für Projekte mit einem engen Budget oder Zeitrahmen. Daher haben wir auch viele brauchbare Alternativen in unserer Produktionsmusik Bibliothek.

Musik für Filme…

…ist ein weitgesteckter Begriff und impliziert das jedwede Musik auch für Filme genutzt werden kann. Teilweise richtig aber natürlich passt nicht jede Musik zu jedem Video oder Thema. Unser Label Soundcritters ist zum Beispiel auf Trailermusik ausgerichtet. Da diese meistens recht episch ist passt die gemafreie Musik auch gut zu Naturfilmen. Naja zumindest mit monumentalen Aufnahmen. 🙂

Um bereits während der Musikproduktion zu testen ob die Musik denn auch wirklich für das Thema passt erstellen wir häufig Probevideos. Das hier haben wir z.B. mit dem Titel „Killing Fields“ aus dem Era Album unterlegt. Das Ergebnis seht ihr unten. Wir haben hierzu Stockvideos genutzt.

Wie alle Musikstücke auf dem Era Album haben wir diverse „Stop-Points“ eingebaut. Diese, meistens mit Effekten (Whoosh, Booms etc…) dargestellten Punkte, können gut für Filmschnitte benutzt werden. In unserem Beispiel haben wir uns für schnelle Schnitte entschieden. Diese passen gut auf bestimmte Schläge, Ereignisse oder Stop-Points in der Musik.

Auch zukünftige gemafreie Musik von Hartwigmedia wird verstärkt auf die Nutzbarkeit in Filmen optimiert werden. Momentan haben wir ein neues Musikalbum in Produktion. Dieses wird einer neuen Kategorie zugeordnet werden: Trailer Tools.

Hier werdet ihr bevorzugt Musik für Filme und Sound Design finden, welches euch noch besser als bisher in euren Videos unterstützt. Beispielsweise durch eine bessere Struktur und durch mehr Stop-Points.

Das erste Album von Trailer Tools wird voraussichtlich Ende Oktober – Anfang November veröffentlicht werden und wird die sogenannten Shepard Tones aufgreifen.

Ihr seid gefragt…

… uns Informationen zukommen zu lassen wie ihr eure Filme produziert. Je besser wir eure Arbeitsweisen kennen desto genauer können wir für diese unsere lizenzfreie Musik produzieren. Also teilt uns doch einfach mal mit wie euer Vorgehen ist. Schneidet Ihr zuerst eure Filme und passt dann die Musik drauf an? Hört ihr euch ein Musikarchiv durch und nehmt dann einen thematisch passenden Track und schneidet darauf eure Videos?

Lasst mal hören: gerne hier als Kommentar oder auf Facebook (auch gerne als Private Message oder E-Mail)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.